top of page

Grosser Auftritt für den Getränkekarton

Am 26. Januar 2024 traf sich die Branche zum jährlichen Recyclingkongress in Biel: Dieses Jahr hatte auch der Getränkekarton seinen grossen Auftritt.


Quelle: Swiss Recycle


Einmal im Jahr kommt die Recyclingbranche zusammen, um sich über Herausforderungen, Trends und Innovationen der Branche auszutauschen. Am diesjährigen Recyclingkongress in Biel war auch das Getränkekarton-Recycling Thema. Anlass war die Gründung der neuen Branchenorganisation RecyPac, die eine schweizweite Sammlung von Getränkekartons und Kunststoffen aufbauen will.


Vertreter von Gemeinden, Kantonen, Bund und Verbänden, Entsorger sowie Recycler waren gespannt, zu erfahren, was von der Non-Profit-Organisation in Zukunft zu erwarten ist. Wolfgang Wörnhard, Präsident von RecyPac, erörterte vor Ort, wo die Brancheorganisation aktuell steht. «Momentan ist der Vorstand daran, die Geschäftsstelle zu besetzen und Gespräche mit weiteren Stakeholdern zu führen, die unserer breit abgestützten Organisation beitreten möchten.» Es seien zwar bereits Akteuren der gesamten Wertschöpfungskette bei RecyPac vertreten. «Dennoch freuen wir uns natürlich über jedes weitere Mitglied, das uns hilft eine schweizweite Sammlung aufzubauen.»


Denn das Ziel ist klar: «Bis 2030 möchten wir Recyclingquoten von 70 % beim Getränkekarton und 55 % bei Kunststoff-Verpackungen erreichen», so Wörnhard vor den rund 400 Zuschauern im Saal und per Videostream.


Quelle: Swiss Recycle


Der Sack für die gemischte Sammlung von Getränkekarton und Kunststoffen kommt und damit auch das flächendeckende Recycling für den Getränkekarton. Wir vom Verein Getränkekarton-Recycling Schweiz haben mit Branchenvertretern vor Ort über die Entwicklung gesprochen und freuen uns über deren positive Resonanz. «Wir sind überzeugt, dass wir die schweizweite Sammlung und Quoten von 70 % nur mit vereinten Kräften schaffen», sagt Simone Alabor, Geschäftsführerin des Vereins. Umso mehr schätzen wir es, wenn RecyPac bei der Branche auf solch offene Ohren stösst.


Der Getränkekarton besteht aus nachwachsenden Ressourcen und deren Recycling trägt massgeblich zum Klimaschutz bei. Im Vergleich zur Verbrennung kann mit Getränkekarton-Recycling die Umweltbelastung beispielsweise um rund 40 Prozent reduziert werden. Zusätzlich wird mit dem Recycling das gesamte Material des Getränkekartons (Fasern, Kunststoff und Aluminium) weiterverwendet.

Opmerkingen


bottom of page