top of page

Neuer Film: Der Weg eines Getränkekartons

Unser neues Video zeigt den Weg eines Getränkekartons von der Sammlung bis zum Recycling. Es nimmt uns mit von der Sammelstelle in Weisslingen, über den Pooling Point der Firma Häfeli-Brügger bis nach Lucca in Italien, wo die Getränkekartons ihr zweites Leben beginnen.


Getränkekartons bestehen aus wertvollen Materialien, die recycelt werden können. Doch viele Leute wissen noch nicht, dass aus Getränkekartons WC-Papier und Seifenspender hergestellt werden können. Dass das möglich ist und welche Schritte dazu nötig sind, zeigen wir in unserem neuen Video:



Wir danken all unseren Partnern, die das Recycling von Getränkekartons schon heute möglich machen. Im Film kommen vor:


  • Werner Basler: Werner Basler arbeitet bei der Sammelstelle in Weisslingen und ist ehemaliges Vereinsmitglied von Getränkekarton-Recycling Schweiz. Wie in unseren rund 100 weiteren Sammelstellen werden Getränkekartons hier sortenrein gesammelt und in Big Bags verpackt.

  • Judith Maag: Judith Maag ist Geschäftsführerin der Firma Maag Recycling in Winterthur. In diesem Werkhof werden die Big Bags gewogen und die Getränkekartons zu Ballen gepresst.

  • Almir Adrovic: Almir Adrovic ist Disponent bei der Firma Häfeli-Brügger in Klingnau. An diesem Pooling Point werden die Getränkekarton-Ballen gesammelt, um anschliessend ins grenznahe Ausland transportiert werden.

  • Daniele Nori: Daniele Nori ist Chief Operation Officer des Papierherstellers Lucart in Lucca, Italien. Dort werden die Getränkekartons zu Sekundärprodukten verwertet.



Das könnte Sie auch noch interessieren:











Wie wir bei diesen einzelnen Schritten volle

Transparenz sicherstellen, lesen Sie hier.


Comments


bottom of page